24 | 05 | 2018

Veranlassung

Australien ist eine Auszeit für sich Wert. Die drei Monate habe ich dann endlich Zeit gefunden.

Zeitraum

  • 05.03.2012 - 23.05.2012

Bildgalerie

Details

Leider habe ich Australien nicht gleich dokumentiert. Jetzt, zwei Jahre nach der Reise, ist natürlich die Erinnerung nicht mehr sehr frisch. Keine Ahnung warum ich die Reisenotizen nicht gleich geschrieben habe....

Was habe ich im groben so gemacht...

Flug über Abu Dhabi nach Melbourne. Dann eine paar Tage Sightseeing in Melbourne um dann auf einen schnellen Sprung nach Tasmanien zu fliegen. Dort habe ich von Hobart aus einen Tour rund um die Insel gemacht. Insgesamt ca. 1 Woche für Tasmanien.

Von Melbourne aus ging es dann in einer 3 Tages Tour über die Great Ocean Road nach Adelaide. Während der paar Tage Aufenthalt in Adelaide habe ich zusätzlich noch einen zwei Tagestour nach Kangaroo Island gemacht. 

Anschließend ging es in ein wirkliches Abenteuer an das ich noch immer sehr sehr gerne zurückdenke. Eine 11 Tages Tour durch das Nullarbor Plain. Zum Teil haben wir irgendwo im nirgendwo übernachtet. Im Swag unter freien Himmel geschlafen und den australischen Sternenhimel beobachtet. Kurz vor Perth sind wir dann auch noch einen Strand gekommen der fast aus absolut weißem Sand bestand. Dort haben wir uns zwei Tage aufgehalten. Simmo war unser Guide - er hat am Abend auf den diversen Camping Plätzen auch immer was abolut tolles zu Essen gezaubert. Wie wir in den Park wandern waren haben wir an einem der Strände auch einen Waal Unterkiefer gesehen. 

Von Perth habe ich einen Abstecher nach Rottnest Island gemacht um dann mit einer Tour nach Exmouth aufzubrechen. Westaustralien ist landschaftlich schon sehr beeindruckend. In Monkey Mia haben wir uns natürlich die Delphine nicht entgehen lassen können. Und in Exmouth waren wir auf Whaleshark Expedition - und haben auch tatsächlich mehrere gesehen. Leider kann man beim Schwimmen nicht mit denen mithalten.

Per Flug ging es dann nach Darwin, um von dort meine vorausgebuchte Tour ins Zentrum von Australien zu starten. An die Leute von der Gruppe denke ich heute noch sehr gerne, auch wenn ich außer auf Facebook so sonst keinen Kontakt mehr mit irgendwem davon habe. Die großen Termitenhügel in und um Darwin waren beeindrucken. Die paar kleinen Orte auf dem langen Weg ins Zentrum. Alice Spring, Uluṟu, Kings Canyon... Ayers Rock hab ich glaub ich wirklich zu 100% gesehen. Wir sind drum herum gegangen, einen Rundflug mit dem Hubschrauber gemacht, und auch beim Flug von Uluru nach Carins hat man nochmal einen sehr guten Ausklick auf den Felsen.

Meine Tour ging dann von Cairns nach Sydney weiter. Nur sind in Cairns drei Leute weggefallen, und sehr viele dazu gekommen. Die Ostküste von Australien ist der sehr touristische und für junge Leute aufregende Teil. Da kann man alles machen, Bunge Jumping, Skydiving, Doppeldecker, Party, Trinken etc... 

Wir waren für ein paar Tage auf Fraser Island - ein absoluter Höhepunkt. Genauso wie der zwei Tage Segel-turn durch die Whitsunday Islands. Wir sind mit zwei Segelbooten mit ca. 15 Personen unterwegs gewesen. Die Bote sind auch mal die Regatta von Sydney nach Hobart gefahren. Die Skipper waren gut - die zwei Leute von der Crew brauchten von uns Unterstützung beim Segel setzten. Und ein paar Mal sind wir wirklich schnell und hart am Wind unterwegs gewesen.

In Sydney war dann der große Abschied angesagt, auch wenn sich dieser über eine Woche gezogen hat, da einige ebenso wie ich noch länger in Sydney unterwegs waren.

Von Sydney ging es dann nochmal mit einer Tour über das Capital Territory und den Mount Kosciuszko - der höchste Berg in Australien - zurück nach Melbourne. Und von Melbourne dann nach Hause.