24 | 07 | 2021

USA Oregon

Idaho Falls nach Klamath Falls (28.09.2009 - Tag 57)

Der Tag sollte ja eigentlich ein Tag zum Autofahren - Meter machen an die Küste - sein.

Von Idaho Falls bin ich aber zuerst nach Craters of the Moon National Monument - das ist eine Vulkangebiet mit Lavafeldern und kleineren Vulkankegeln. Sehr Interessant, aber auch sehr ähnlich den Lavafeldern die ich in Island gesehen habe - siehe Island 2008.

Danach - länger als geplant - erst am Nachmittag, habe ich mich dann auf den Weg gemacht. Ohne ein fixes Ziel, aber ich wollte so viele Weg wie möglich machen.

Zu Mittag habe ich ein Nickerchen gemacht, so war ich nicht sehr Müde und bin bis 23:00 Uhr gefahren, bevor ich mir in Klamath Falls, Oregon ein Zimmer im Motel 6 genommen habe.

Zu Mittag gegessen habe ich in Boise - auch wenn es schon weit am Nachmittag war.

Der Sonnenuntergang in Oregon war sehr schön, ich bin da gerade durch Berge gefahren und die Sonne hat diese Wirken lassen wie wenn sie eine Lichterkrone auf hätten.

In der Nacht fahren hat Vorteile und auch Nachteile. Ein wesentlicher Vorteil ist, es fahren wesentlich weniger von den Idioten herum die überhaupt nicht weiterfahren sodass man schon einigermaßen besser weiterkommt als am Tag. Nachteile sind aber nicht unerheblich - mitten in der Nacht bekommt man nichts von der Landschaft mit. Einmal bin ich sicher durch einen sehr schönen Canyon gefahren und an einem schönen See vorbei - woher ich das weiß, weil es dort sehr viele Pullouts gegeben hat, also muss es da viel zu sehen gegeben haben. Ein weiterer Nachteil, es laufen einige Tiere herum - ich hatte viele Hasen, zwei Rehe und einen Coyoten auf der Straße. Bei einem Reh war es dann auch wirklich richtig eng. Unfall hätte ich auch keinen haben dürfen - an einer Stelle habe ich auf einer Strecke von 80 Meilen gerade mal zwei andere Autos gesehen sonst nichts!

Insgesamt bin ich wohl über 1000km an dem Tag gefahren - auf jeden Fall schon sehr nahe an mein nächstes Ziel - Redwood National Park.

IMG_1362
IMG_1362 IMG_1362
IMG_1370
IMG_1370 IMG_1370
IMG_1400
IMG_1400 IMG_1400
IMG_1415
IMG_1415 IMG_1415
IMG_1438
IMG_1438 IMG_1438
IMG_1447
IMG_1447 IMG_1447
IMG_1467
IMG_1467 IMG_1467
IMG_1483
IMG_1483 IMG_1483
IMG_1489
IMG_1489 IMG_1489
IMG_1513
IMG_1513 IMG_1513
IMG_1539
IMG_1539 IMG_1539
IMG_1560
IMG_1560 IMG_1560

Weitere Bilder unter Auszeit 2009 - Oregon - Idaho Falls nach Klamath Falls.

Klamath Falls nach Crescent City (29.09.2009 - Tag 58)

Nachdem ich so halbwegs ausgeschlafen war - so gegen 08:30 Uhr habe ich mich erst mal zu einem Frühstück bei Subway hinreißen lassen.

Im Anschluss ging die Fahrt weiter - ich war dann schon so gegen 12:30 Uhr im Redwood Park - früher als ich erwartet habe. (ich weiß, Crescent City und auch der Redwood Park sind in Kalifornien, aber für den einen Tag will ich keine neue Detailseite beginnen)

Ich liebe diese Bäume, so gigantisch wie die werden können. Ich habe dann einige kleine Wanderungen gemacht und auch einige andere Plätze im Park und an der Küste angesehen.

Da ich heute am Abend nicht wieder so viel fahren wollte, hab ich mir in Crescent City ein Hotel gesucht - inzwischen bin ich schon besser im Hotel suchen - für 55 USD bekomme ich ein gutes Zimmer - meistens auch mit Internet - dieses und auch das letzte Mal sogar mit Spa - und dieses Mal habe ich das Spa auch genossen.

IMG_1595
IMG_1595 IMG_1595
IMG_1616
IMG_1616 IMG_1616
IMG_1626
IMG_1626 IMG_1626
IMG_1642
IMG_1642 IMG_1642
IMG_1648
IMG_1648 IMG_1648
IMG_1654
IMG_1654 IMG_1654
IMG_1657
IMG_1657 IMG_1657
IMG_1663
IMG_1663 IMG_1663
IMG_1673
IMG_1673 IMG_1673
IMG_1698
IMG_1698 IMG_1698
IMG_1716_mod...
IMG_1716_modified IMG_1716_modified
IMG_1719
IMG_1719 IMG_1719
IMG_1739
IMG_1739 IMG_1739
IMG_1754
IMG_1754 IMG_1754

Weitere Bilder unter Auszeit 2009 - Oregon - Klamath Falls nach Crescent City.

Crecent City nach Florence (30.09.2009 - Tag 59)

Nach einem ausgiebigen Frühstück habe ich mich Richtung Norden auf den Weg gemacht. Ich bin entlang des Highway 101 nach Norden - nach Oregon.

Dort habe ich mich dann bei den State Visitor Center nach Sehenswürdigkeiten erkundigt. Was Spezielles gibt es nicht, aber die Küste ist insgesamt sehr sehenswert. Ich habe einen Gide für die Küste bekommen, und mir aus dem Guide die 10 besten Fotoplätze sowie die 10 besten Landmarks an der 400 Meilen langen Pazifikküste von Oregon herausgesucht, an denen ich stoppen will.

Leider habe ich nicht ganz den Weg geschafft, den ich schaffen wollte. Ich bin nur bis Florence gekommen, obwohl ich geplanter weise den halben Weg heute schaffen wollte. Die vielen Stopps kosten einfach mehr Zeit als geplant - und ich kann mich einfach nicht dazu zwingen weiterzufahren. So habe ich mir hier ein Hotel gesucht. So wie in Kanada mit Hostels funktioniert das in den USA nicht - die gibt es hier nur sehr selten wenn überhaupt. Dafür komme ich mit den Preisen der Billigketten hier ganz gut zurecht - zwischen 55 und 65$ bekomme ich immer ein Zimmer.

IMG_1765
IMG_1765 IMG_1765
IMG_1776
IMG_1776 IMG_1776
IMG_1789
IMG_1789 IMG_1789
IMG_1811
IMG_1811 IMG_1811
IMG_1824
IMG_1824 IMG_1824
IMG_1835
IMG_1835 IMG_1835
IMG_1844
IMG_1844 IMG_1844
IMG_1857
IMG_1857 IMG_1857
IMG_1897
IMG_1897 IMG_1897
IMG_1900
IMG_1900 IMG_1900
IMG_1907
IMG_1907 IMG_1907

Weitere Bilder unter Auszeit 2009 - Oregon - Crescent City nach Florence.

Florence nach Kelso (01.10.2009 - Tag 60)

Ich bin schon früh aufgebrochen - immerhin hatte ich es gestern ja nicht so weit geschafft - und das muss ich ja wieder aufholen.

Das Wetter war heute nicht so gut - es war immer bewölkt - zeitweise hat es geregnet. Ich bin ja schon zu sehr verwöhnt - immerhin hatte ich jetzt - ich denke über zwei Wochen - keinen Regen mehr.

Die Küste von Oregon ist sehr schön - immer wieder schöne Strände, Felsen, Sanddünen, Felsen mit Vögeln oder Roben und auch ab und zu an einem Cape mit Leuchtturm. Was man da immer alles erfährt - wer das wann entdeckt hat - und nach wem das benannt wurde - ist ja fast Geschichtsunterricht.

Am Abend bin ich dann doch noch in Astoria - das ist der nördlichste Punkt von der Küste in Oregon angekommen - die haben eine schöne Säule auf einem Hügel - Astoria Column - von der man die Stadt und die Brücke nach Washington überblicken kann. Leider hat es hier dann heftig zu regnen angefangen. Ich bin dann noch etwas weitergefahren, bis ich in Kelso wieder ein Motel 6 gefunden habe. Hier hat es dann schon wie aus Kübeln geschüttet - ein guter Moment um die alltäglichen Dinge des Lebens zu erledigen.

IMG_1927
IMG_1927 IMG_1927
IMG_1933
IMG_1933 IMG_1933
IMG_1947
IMG_1947 IMG_1947
IMG_1956
IMG_1956 IMG_1956
IMG_1959
IMG_1959 IMG_1959
IMG_1965
IMG_1965 IMG_1965
IMG_1969
IMG_1969 IMG_1969
IMG_1991
IMG_1991 IMG_1991
IMG_2000
IMG_2000 IMG_2000
IMG_2008
IMG_2008 IMG_2008
IMG_2030
IMG_2030 IMG_2030
IMG_2039
IMG_2039 IMG_2039
IMG_2051
IMG_2051 IMG_2051
IMG_2081
IMG_2081 IMG_2081
IMG_2091
IMG_2091 IMG_2091
IMG_2095
IMG_2095 IMG_2095
IMG_2103
IMG_2103 IMG_2103

Weitere Bilder unter Auszeit 2009 - Oregon - Florence nach Kelso.