25 | 09 | 2018

Veranlassung

Von der Firma aus haben wir lange Betriebsurlaub bekommen. Das heißt ich hatte vom 20.12.2008 bis zum 05.01.2009 Zeit etwas zu tun. Da ich jede Woche wegen airberlin in Berlin war hatte ich eine Erhohlung nötig. Im Internet habe ich aber leider nichts besseres mehr gefunden - daher habe ich das als Test ob mir den so Pauschalurlaube am Stand zusagen - und als Vorbereitung für die Auszeit - einen typischen pauschal - Strandurlaub in Hurghada (Ägypten) gebucht.

Daten

Zeitraum

  • 21.12.2008 - 28.12.2008

Bildgalerien

Videogalerien

Die Reise

Tag 1

Ich musste mich mitten in der Nacht auf den Weg zum Flughafen machen, da mein Flug mit flyniki nach Hurghada um 03:00 Uhr abfliegen sollte. Beim Flug über Ägypten konnte man sehr schön die Wüste sehen - beim Anflug auf Hurghada die Berge sowei auch die großen Resort - Anlagen. Den Transfer vom Flughafen zum Hotel Sea Horse hat FTI ogranisiert - da ich den Flug und auch das Hotel als FTI Package gebucht habe. Nach einer kurzen Erholung im Zimmer - welches übrigens nicht das Beste war - habe ich mich den Rest des Tages am Hotelpool erhohlt, sowie die nähere Umgebung des Hotels erkundet.

CIMG8543
CIMG8543 CIMG8543
CIMG8553
CIMG8553 CIMG8553
CIMG8557
CIMG8557 CIMG8557
CIMG8574
CIMG8574 CIMG8574
CIMG8586
CIMG8586 CIMG8586
CIMG8597
CIMG8597 CIMG8597
CIMG8607
CIMG8607 CIMG8607
CIMG8615
CIMG8615 CIMG8615

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 1.

Tag 2

Da der Hotelstrand nicht direkt beim Hotel ist, bin ich um 10:00 Uhr mit dem freien Hotelshuttle zum Strand gefahren. Der Strand selbst ist sehr klein. Es ist auch eine Plastikflasche und ein Plastiksackerl im Wasser geschwommen - kein Wunder wenn so viel Müll auf der Strasse bzw. am Straßenrand herumliegt. Sonst hat es aber den Anschein gemacht, als würde der Strand am morgen gereinigt worden sein. Die Sonne selbst war sehr stark, nur ging auch einiges an Wind welcher einen die Kraft der Sonne nicht so spüren ließ. Danach habe ich mir zu Fuß vom Strand zum Hotel aufgemacht. Wenn man normal geht ist ein Weg von 10 Minuten. Leider bietet sich auf dem Weg das übliche Bild von Verkäufern am Straßenrand. Jeder ist dein Freund - spricht dich an - verwickelt dich in Gespräche - will dir was in seinem Laden verkaufen - du bekommst sicher einen guten Preis. Ich hasse diese Einstellung. Selbst beim Geld abheben an einem Bankomat will dir der Wachmann helfen - und dann auch gleich ein Trinkgeld von dir. Am Bazar hat sich mir dann auch noch der Magen umgedreht - da gibt es Fisch zu kaufen. Der liegt einfach so in der Sonne - kein Eis - kein Wasser - ab und zu spritzt der Verkäufer mit der Hand ein Paar Wassertropfen über den Fisch - vertreibt die Fliegen und rührt mal im Fisch um - dabei zeigt sich wie schmierig und dreckig der Fisch ist. Wenn ich nur daran denke wird mir schlecht. Am Abend kam dann der Reiseleiter von FTI ins Hotel. Erzählt hat er nichts, außer das der Rückflug nicht mehr bestätigt werden muss. Ich hab mich dann nach drei Touren erkundigt, denn sonst hätte ich es in Hurghada nicht ausgehalten - man kann ja nichts machen außer am Strand liegen. Aber außer verkaufen wollte er eigentlich nichts darüber erzählen - alles musste man ihm aus der Nase ziehen. Die Touren werden zum Beispiel nicht von FTI sondern von einem regionalen Partner - Flash Tour operiert. Man solle sie bei FTI kaufen - da hat man eine Garantie - dass man die gleichen Touren in der Stadt für 40% weniger bekommt spielt dabei keine Rolle. Naja - weil es doch ein deutscher Anbieter mit dann jeweils deutscher Reiseleitung sein wird habe ich sie doch gekauft. Dabei wird man dann gleich nochmal von FTI über den Tisch gezogen - den die Preise sind in Euro, bezahlen muss man aber per Kreditkarte in US-Dollar - und der Kurs der dabei angenommen wird ist nicht der ideale. In Summe hätte ich 158€ zahlen sollen - musste aber 227.52$ bezahlen was mich letztendlich 167,34€ gekostet hat - und wieder 10€ die sich irgendwer unter den Nagel gerissen hat. Nachdem ich schon so viel Geld für die Ausflüge ausgegeben habe, bin ich dann am Abend auch noch richtig gut Essen gegangen.

CIMG8629
CIMG8629 CIMG8629
CIMG8630
CIMG8630 CIMG8630
CIMG8636
CIMG8636 CIMG8636
CIMG8647
CIMG8647 CIMG8647
CIMG8662
CIMG8662 CIMG8662
CIMG8672
CIMG8672 CIMG8672
CIMG8675
CIMG8675 CIMG8675
CIMG8682
CIMG8682 CIMG8682

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 2.

Tag 3

Um 01:50 Uhr läutete der Werker, da mich der Bus nach Kairo um 02:15 vom Hotel abholte. Um ca. 03:00 Uhr haben wir den Kontrollposten von Hurghada Richtung Norden passiert. Um 07:30 war ein Tankstop mit Toilettenpause und um ca. 08:30 waren wir in Sichtweite der Pyramiden von Gizeh. Das Wetter war leider nicht das Beste, es war neblig und es schien ein Sandsturm aufzuziehen. In die große Pyramide konnten wir leider nicht rein, dazu müsste man extra Karten kaufen, von denen es aber nur 200 pro Tag ab. Neben der Pyramide bin ich dann auch noch auf so einen Betrüger reingefallen - 20€ für 15 Minuten Kamelreiten und einigen Fotos von mir und dem Kamel mit den Pyramiden im Hintergrund (wie läuft sowas ab: bekommst Stein als Geschenk - machst Foto von Pyramide - er macht Foto von dir mit der Pyramide - der macht Foto von dir mit seinem Sohn und Kamel vor der Pyramide - du sollst dich aufs Kamel setzten - wir reiten weg, sodass die ganze Pyramide auf das Foto passt - er macht div. Fotos von dir - dann geht es ans bezahlen - du musst bezahlen sonst kommst du nicht vom Kamel bzw. bekommst deine Kamera nicht wieder - dann darfst du absteigen). Danach ging es mit dem Bus weiter zu einem anderen Aussichtspunkt wo man ein Panorama über alle drei Pyramiden hat. Danach ging es weiter zur großen Sphinx mit Fotostop. Hier hat sich schon gezeigt, dass es ein richtiger Sandsturm wird, weil die Sicht schon schlechter wurde. Danach ging es mit dem Bus weiter - es war noch der Stop an einem Markt angesagt - diesen habe ich ausgelassen, ein Betrüger pro Tag reicht mir - und dann weiter zum Mittagessen. In dem Restaurant wo wir waren konnte man aus dem Fenster eine der Pyramiden sehen. Nach dem Mittagessen ging es einmal quer durch die Stadt - mit einigen Staus - um anschließend das ägyptische Museum zu bewundern. Leider sind im ägyptischen Museum Kameras verboten, so konnte ich nichts fotografieren. Zusammenfassend lässt sich aber sagen, das Museum hat einige sehr schöne Stücke, aber die Präsentation könnte besser sein. Danach ging es noch mit dem Bus durch die Stadt - und anschließend auf eine sehr lange fahrt zurück nach Hurghada - das Hotel habe ich um ca. 23:30 erreicht.

CIMG8697
CIMG8697 CIMG8697
CIMG8725
CIMG8725 CIMG8725
CIMG8741
CIMG8741 CIMG8741
CIMG8752
CIMG8752 CIMG8752
CIMG8760
CIMG8760 CIMG8760
CIMG8762
CIMG8762 CIMG8762
CIMG8767
CIMG8767 CIMG8767
CIMG8772
CIMG8772 CIMG8772
CIMG8777
CIMG8777 CIMG8777
CIMG8778
CIMG8778 CIMG8778
CIMG8780
CIMG8780 CIMG8780
CIMG8785
CIMG8785 CIMG8785
CIMG8805
CIMG8805 CIMG8805
CIMG8809
CIMG8809 CIMG8809
CIMG8822
CIMG8822 CIMG8822
CIMG8826
CIMG8826 CIMG8826
CIMG8835
CIMG8835 CIMG8835
CIMG8843
CIMG8843 CIMG8843
CIMG8850
CIMG8850 CIMG8850
CIMG8856
CIMG8856 CIMG8856
CIMG8879
CIMG8879 CIMG8879
CIMG8888
CIMG8888 CIMG8888
CIMG8893
CIMG8893 CIMG8893

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 3.

Tag 4

Der Tag ist geprägt vom nichts tun. Lange Schlafen vom Vortag - Spaziergang durch die Stadt, Hotelstrand und Hotelpool.

CIMG8903
CIMG8903 CIMG8903
CIMG8907
CIMG8907 CIMG8907

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 4.

Tag 5

Und wieder habe ich überraschend lange geschlafen und dann noch eine Stunde am Hotelpool verbracht. Um 12:30 sollte der Pickup für die Quad Safari sein. Kurz nach 13:00 Uhr wurde ich dann tatsächlich abgeholt - nur leider war ich der erste von vielen - es hat dann noch eine gute Stunde gedauert bis wir alle anderen aufgesammelt haben. Um 14:30 ging es dann endlich auf das Quad, aber vorher noch die übliche Abzocke - kauf dir ein Staubtuch - 35 EGP, kauf die eine Sonnenbrille gegen den Sand 50 EGP. Da hab ich dann nicht mehr mitgespielt und mir die Ausrüstung gratis erkämpft - alles dürfen sie sich auch nicht erlauben. Es ging dann fast eine Stunde mit den Quad durch die Wüste zu einem Beduinendorf. Dort haben wir uns den Sonnenuntergang hinter den Bergen angesehen - den Beduinenfrauen beim Brot backen zugesehen und einen kleinen Ausritt auf einem Kamel gemacht. Anschließend ging es in der Dunkelheit wieder zurück. Dabei war mir schon fast kalt - es wird doch sehr schnell ziemlich kalt in der Nacht in der Wüste. Danach gab es ein Abendessen - das beste das ich bisher in Ägypten gegessen habe sowie diverse Shows. Als erstes Trat eine Bauchtänzerin auf - nicht so berauschend - und danach waren noch zwei andere Shows die besser waren. Und dann wieder die übliche Abzocke - kaufe ein Bild von dir auf dem Quad bzw. kaufe das Video das gedreht wurde.

CIMG8919
CIMG8919 CIMG8919
CIMG8922
CIMG8922 CIMG8922
CIMG8923
CIMG8923 CIMG8923
CIMG8925
CIMG8925 CIMG8925
CIMG8934
CIMG8934 CIMG8934
CIMG8938
CIMG8938 CIMG8938
CIMG8975
CIMG8975 CIMG8975
CIMG8977
CIMG8977 CIMG8977
CIMG8984
CIMG8984 CIMG8984
CIMG8993
CIMG8993 CIMG8993

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 5.

Tag 6

Wieder ein gemütlicher und erholsamer Tag. Auf dem Weg zum Hotelstrand habe ich mir eine Taucherbrille mit Schnorchel gekauft. Am Hotelstrand habe ich dann geschnorchelt - aber dort ist leider so gut wie alles tot. Ich habe nur ein paar ganz kleine Fische sowie in den toten Korallenstöcken drei sehr große Seeigel gesehen. Da hab ich mir gleich wieder sorgen gemacht, da ich keine Badeschuhe an hatte - wenn man auf die drauf steigen würde wäre das fatal. Ich denke am Weg zurück bin ich von einem Taxifahrer betrogen worden - ich denke ich hab ihm 100 EGP gegeben, aber er hatte nur einen 10 EGP Schein - da war er wohl geschickt - aber ganz sicher bin ich mir auch nicht - aber irgendwie sind mir 100 EGP abhanden gekommen. Alles Gauner und Halsabschneider.

CIMG9007
CIMG9007 CIMG9007
CIMG9009
CIMG9009 CIMG9009

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 6.

Tag 7

Um 09:00 Uhr wurde ich zu einem Schnorchelausflug abgeholt. Das Schiff lag gleich neben dem Hotelstrand - im Hafen vom Hilton. Wir sind dann über eine Stunde lang rausgefahren - es gibt wohl kein interessantes Korallenriff mehr in Strandnähe. Dann war ein erster Ausflug mit dem Schnorchel angesagt, für ca. 45 Minuten haben wir ein sehr schönes Korallenriff umschwommen. Dann ging es mit dem Boot 5 Minuten weiter zu einem zweiten Korallenriff - hier haben wir uns wieder einige gute halbe Stunde im Wasser aufgehalten. Die Guides haben mit Reis auch diverse Fische angelockt. Zusätzlich waren hier auch viele andere unterwegs - auch einige Taucher. Leider kann ich mit meiner Kamera keine Unterwasserfotos machen - das war wirklich sehr schade. Dann ging es mit dem Boot zur Giftun Insel - und von dort mit einem kleinen Boot an den Strand wo wir eine Stunde zur freien Verfügung hatten. Der Sandstrand von Giftun ist zum Teil so fein wie wenn man auf Mehl laufen würde. Auf der Insel selbst ist gar nichts außer einige Hütten und Sonnenschirme - die alle sehr viel kosten. Zusätzlich dürfte eine Sendestation auf der Insel sein, deren Sendemast wie eine Palme aussieht. Um ca. 15:00 Uhr haben wir uns dann wieder auf den einstündigen Rückweg gemacht. Mir ist es im Wasser nicht aufgefallen, aber auf dem Rücken habe ich mir einen mittel starken Sonnenbrand eingefangen.

CIMG9011
CIMG9011 CIMG9011
CIMG9013
CIMG9013 CIMG9013
CIMG9023
CIMG9023 CIMG9023
CIMG9033
CIMG9033 CIMG9033
CIMG9046
CIMG9046 CIMG9046
CIMG9059
CIMG9059 CIMG9059
CIMG9065
CIMG9065 CIMG9065
CIMG9071
CIMG9071 CIMG9071
CIMG9080
CIMG9080 CIMG9080
CIMG9081
CIMG9081 CIMG9081
CIMG9082
CIMG9082 CIMG9082
CIMG9092
CIMG9092 CIMG9092
CIMG9099
CIMG9099 CIMG9099
CIMG9108
CIMG9108 CIMG9108
CIMG9123
CIMG9123 CIMG9123
CIMG9128
CIMG9128 CIMG9128
CIMG9131
CIMG9131 CIMG9131
CIMG9142
CIMG9142 CIMG9142
CIMG9153
CIMG9153 CIMG9153
CIMG9164
CIMG9164 CIMG9164

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 7.

Tag 8

Um 16:20 Uhr sollte ich vom Hotel zum Flughafen abgeholt werden. Bis dahin wollte ich noch die Stadt erkunden. Ich bin dann zu Fuß die halbe länge der Stadt abgelaufen - fast zwei Stunden Fußmarsch Richtung Süden um bis an die vermeintliche Stadtmitte zu kommen - Hurghada ist sehr lange gestreckt. Dort gibt es dann sogar einen MC Donald und einen Burger King. Die Preise entsprechen umgerechnet etwas weniger als den unseren - eine Royal Combo kostet ca. 5€ (35 EGP). Dann habe ich es nochmals riskiert und mich mit dem Taxi wieder in mein Hotel bringen lassen. Der FTI Bus zum Flughafen war dann wieder erwarten schon umm 16:00 Uhr beim Flughafen. Somit ging es dann wieder nach Hause - wir sind so gegen 23:30 am Flughafen Wien angekommen wo ich einen Temperaturschock erlitten habe - von 25° Celsius in Hurghada auf -5° Celsius in Wien.

CIMG9169
CIMG9169 CIMG9169
CIMG9171
CIMG9171 CIMG9171
CIMG9173
CIMG9173 CIMG9173
CIMG9174
CIMG9174 CIMG9174

Weitere Bilder unter Hurghada Tag 8.

Zusammenfassung

So pauschale Strandurlaube wo sonst nichts unternommen werden kann sind eindeutig nichts für mich. Im speziellen hätte ich mir von FTI mehr erwartet. Die Kultur in dieser Stadt - vor allem die Leute die einem immer wieder übers Ohr hauen wollen bzw. ständig abzocken sind absolut nichts für mich - das nervt nur. Jetzt kann ich nicht sagen ob das nur in Hurghada so ist oder nur in arabischen Ländern oder - man kann ja deswegen nicht gleich einen ganze Kultur über einen Kamm scheren, aber die Leute die in Hurghada im Tourismus zu tun haben sind alles Personen mit denen ich eigentlich nie wieder etwas zu tun haben will - ist einfach nicht mein Geschmack- ich empfinde deren Vorgehen als Belästigung. Von der Stadt selbst kann ich nichts gutes berichten. Die Ausflüge nach Kairo, die Quad Safari und die Unterwasserwelt beim Schnorcheln waren sehr schön - damit überwiegen die gemischten Gefühle bei diesem Urlaub. Immerhin hatte ich so viel Freizeit das ich mein Auszeit - Buch vollständig lesen konnte.