24 | 05 | 2018

Veranlassung

Ich wollte Helen und Yeal besuchen. Wir haben auf Facebook geschrieben und ich habe einen Besuch über Weihnachten und Neujahr fixiert.

Zeitraum

  • 21.12.2012 - 05.01.2013

Bildgalerie

Details

Fly Niki sei dank konnte ich relativ leicht nach Israel fliegen. Irgendwie hat sich er Einreise - Offizier etwas angestellt. Aber dann haben sie mich doch einreisen lassen. 

Am Flughafen wollten mich Helen und Yeal eigentlich abholen. Sie waren dann aber nicht da - das hätte ich aber erwartet. Nach etwas telefonieren sind sie dann aber doch etwas verspätet angekommen. Das Problem sonst - an einem Samstag fährt nämlich kein öffentlicher Verkehr. 

Wir sind dann zu einem wirklich reichhaltigen frühen Frühstück aufgebrochen. Das Bild mit mir und Helen bei dem - an den Namen erinnere ich mich nicht mehr, irgendwas mit S - sehe ich heute noch gerne jeden Tag auf meinem Telefon als zufälliges Bild mit mir.

Ich erinnere mich nicht mehr so recht, ich denke aber danach sind wir in die alte Stadt Jaffa und dort am Strand und durch die Stadt. Was wir danach gemacht haben entzieht sich leider meiner Erinnerung. Man sollte solche Notizen nicht 18 Monate später schreiben.

Was habe ich so die zwei Wochen in Tel Aviv usw. gemacht. Ich glaub die ersten zwei Tage hab ich ab und an mit Helen und Yeal Tel Aviv angesehen. Die Arbeitswoche bin ich dann mit dem Zug nach Haifa und habe mir dort Haifa und Acre angesehen. Am Wochenende war ich wieder in Tel Aviv um wieder was mit Helen und Yeal zu unternehmen. Ich glaub ich hab mit Yael und ihrer Familien einen Ausflug gemacht. Wochenende in Israel ist übrigens Freitag und Samstag - Sonntag ist ein ganz normaler Arbeitstag.

Einen Tag hab ich einen Tagesausflug nach Masada und ans Tote Meer unternommen.

Danach bin ich für ein paar Tage nach Jerusalem. Dort habe ich natürlich die Stadt erkundet. So viele militärische Kontrollposten habe ich noch nie in meinem Leben erlebt. Von meinem Hotel zum "Dome of the Rock" musste ich durch drei Checkpoints.

In Jerusalem ist es üblich an jedem Busbahnhof, Bahnhof oder großen Shoppingcenter eine Metalldetektor zu haben. Die sind da zwar nicht so streng wie an einem Flughafen, aber dennoch ist es sehr lästig immer alle Sachen aus den Taschen zu nehmen.

Zuletzt bin ich wieder zurück nach Tel Aviv. Einen oder zwei Tage vor der Abreise - Helen hatte sich verkühlt - waren wir noch gemeinsam am Strand. Yael war mit mir sogar im Wasser. Helen hat sich verständlicherweise gedrückt. 

Wir haben am letzten gemeinsamen Abend einen Film angesehen. Wir haben uns dann nicht mehr die Mühe gemacht nach Hause zu fahren sondern haben alle bei Helen übernachtet und sie haben mich dann - wieder sehr früh - zum Flughafen für meine Heimreise gebracht.